Die Jowat Unternehmensgruppe hat ihren 1.000sten Mitarbeiter eingestellt und setzt internationalen Wachstumskurs fort

Detmold, 19. Mai 2015 – Die Mitarbeiterzahl der Jowat Unternehmensgruppe hat im März 2015 die Tausendermarke überschritten. Das mittelständische Familienunternehmen mit Sitz in Detmold setzt damit den internationalen Wachstumskurs fort und stärkt die global verteilten Produktions- und Entwicklungsstandorte sowie die 20 weltweiten Vertriebsgesellschaften. Von den 1.000 Mitarbeitern weltweit sind heute bereits fast 450 Mitarbeiter außerhalb Deutschlands beschäftigt.

Der Firmengründer Johannes Watzlawczik legte 1919 durch den Aufbau eines Großhandelsgeschäfts in Breslau den Grundstein. In fast 100 Jahren Unternehmensgeschichte haben seitdem zahlreiche engagierte Mitarbeiter daran mitgearbeitet, innovative Klebstoffe zu entwickeln, herzustellen und zu vermarkten. Nur so konnte Jowat zu einem der weltweit führenden Klebstoffhersteller mit dynamischen Wachstumsperspektiven werden.

„Der unternehmerische Erfolg von Jowat basiert im Wesentlichen auf den Menschen, die ihre Kompetenzen und Erfahrungen im täglichen Miteinander einbringen. Unser Mitarbeiterteam ist deshalb unser größtes Kapital.“ sagt Ralf Nitschke, Vorstand Produktion, Finanzwesen und Human Resources der Jowat SE.

Als Familienunternehmen legt die Jowat SE großen Wert auf eine partnerschaftliche, offene und gleichzeitig leistungsfördernde Unternehmenskultur, die Gestaltungsspielräume bietet und Querdenken fördert. Die kontinuierliche Qualifikation des Mitarbeiterteams nimmt dabei einen hohen Stellenwert ein. Dazu zählen auch Maßnahmen zur Erhöhung der betrieblichen Gesundheit und zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

Die 1.000ste Mitarbeiterin von Jowat heißt Nursolehah Binti Shahruddin und arbeitet als Laborassistentin Chemie am Produktions- und Entwicklungsstandort von Jowat in Malaysia. Nach ihrem Bachelor-Abschluss mit Schwerpunkt Biomolekulare Chemie hat sie vor ihrem Einstieg bei Jowat vier Jahre an der Universität Malaya in Kuala Lumpur geforscht.

Aufgrund der stetig zunehmenden Internationalisierung der Geschäftstätigkeiten ist bei Jowat die globale Rekrutierung und Personalentwicklung von Fach- und Führungskräften zur gelebten Praxis geworden. Zahlreiche Beispiele belegen, dass talentierte und leistungsbereite Nachwuchskräfte individuell gefördert werden und nationale wie internationale Berufskarrieren gestalten können.

Bild 1: Begrüßung 1.000ster Mitarbeiter der Jowat SE

Ralf Nitschke, Vorstand Jowat SE, und Willi Wiens, Geschäftsführer Jowat Manufacturing (SEA) Sdn. Bhd. Malaysia, begrüßen Nursolehah Binti Shahruddin als 1.000ste Mitarbeiterin bei Jowat