Anwendungsbeschreibung

Offen für Alles

Ob Fensterkanteln oder Türfriese: Durch ihren Einsatz im Außenbereich müssen die Massivholzelemente dauerhaft hohen Beanspruchungen standhalten. Mit einem Produktportfolio aus leistungsstarken D4-Dispersionen, EPI- und PUR-Klebstoffen bietet Jowat seinen Anwendern die Möglichkeit, unterschiedliche Anforderungen zu erfüllen.

Hersteller von Fensterkanteln und Türfriesen müssen Regelungen der der Fertigung einhalten, die auch für die eingesetzten Klebstoffe gelten. Lamellierte Fensterkanteln und Türfriese werden überwiegend mit PVAc-Klebstoffen der Beanspruchungsgruppe D4 gemäß EN 204 hergestellt. Für den Außenbereich, wo sie direkten Witterungseinflüssen ausgesetzt sind, müssen PVAc-geklebte Produkte mit einem Oberflächenschutz beschichtet werden. Für wasserfeste Verleimungen stehen spezielle reaktive ein- und zweikomponentige D4-Dispersionen von Jowat zur Verfügung. Diese reaktiven Dispersionsklebstoffe der neuesten Generation bieten deutliche Vorteile gegenüber anderen Systemen, wie beispielsweise den in der Vergangenheit oftmals verwendeten UF-Harzen: Sie sind formaldehydarm und erfüllen somit die heutigen strengen Anforderungen an das Innenraumklima. Zudem punkten sie bei der Kaltverleimung durch kürzere Presszeiten und eine elastischere Klebstofffuge, können darüber hinaus in Heißpressen bei wesentlich geringeren Temperaturen und somit einem geringeren Energieverbrauch verarbeitet werden. Durch ihre breite Variabilität in der Verarbeitung, können Dispersionsklebstoffe in fast allen Anwendungen der Massivholzklebung eingesetzt werden.

Haus mit weißen Fensterrahmen
Auffriss einer lamellierten Fensterkantel

Für Anwendungen mit speziellen Anforderungen, wie beispielsweise bei der Herstellung von statisch belastbaren Fassaden oder Wintergärten, bietet Jowat Polyurethan-Klebstoffe mit erhöhtem Wärmestand und Wasserbeständigkeit. Das Produktportfolio schließt bauaufsichtlich zugelassene 1K PUR-Klebstoffe ein, die für den tragenden Holzleimbau zertifiziert sind. Die feuchtigkeitsreaktiven Klebstoffe sind außerdem optimal für die Klebung bestimmter Hölzer und Materialkombinationen, wie etwa zum Holz auf Metall kleben, geeignet.

Ebenfalls für die Beanspruchungsgruppe D4 und speziell für Verleimungen mit direkter Außenbewitterung, Formverleimungen sowie die Klebung von modifizierten Hölzern haben sich zweikomponentige Emulsion-Polymer-Isocyanat-Klebstoffe der Jowacoll®-Reihe bewährt. EPI-Klebstoffe bieten im Vergleich zu reaktiven Dispersionen einen deutlich höheren Festkörperanteil und zeichnen sich zudem durch schnelles Abbinden und eine hohe Wärmebeständigkeit aus.

Produkt Informationen

Wählen Sie eine Produktgruppe

2-komponentig

Basis Offene Wartezeit [min] /
Temperatur [°C]
Klassifizierung
nach EN 204
Anwendungsbeispiele Download
Technisches
Datenblatt (PDF)
Jowacoll® 102.26 PVAc-Dispersion 7 - 10 / 20 D4 / WATT91 > 7 N/mm² Für alle Verleimungen, von denen eine erhöhte Beständigkeit im Feuchtraumklima verlangt wird, z. B. Türen, Fenster und Feuchtraummöbel. de en fr

1-komponentig

Basis Offene Wartezeit [min] /
Temperatur [°C]
Klassifizierung
nach EN 204
Anwendungsbeispiele Download
Technisches
Datenblatt (PDF)
Jowacoll® 107.20 PVAc-Dispersion 10 ± 1 / RT D4 / WATT91 > 7 N/mm² Für alle Verleimungen mit guter Wärmestandfestigkeit (WATT 91), von denen eine erhöhte Beständigkeit im Feuchtraumkilma verlangt wird, z.B. Türen, Fenster, Feuchtraummöbel. Universalleim für Hart- und Weichholzverleimungen sowie für Spanplatten u.a. Holzwerkstoffe de en fr
Jowapur® 687.22 1K PUR-Prepolymer 16 - 20 / 20 Klebstoff für Weichholz, auch mit hohem Feuchtigkeitsgehlat, Faserplatten, Mineralstoffplatten, PUR Schaumstoffe, Verbundelemente und Hölzer, die z. B. zur Herstellung von Holzfenstern und Gartenmöbeln eingesetzt werden. de en fr

Die aufgeführten Produkte stellen nur eine eingeschränkte Auswahl des vorhandenen Produktportfolios dar. Regionale Einschränkungen bei der Produktauswahl möglich. Angaben zu technischen Daten und Hinweise zu Charakteristika bzw. zur Eignung in unterschiedlichen Anwendungsgebieten verdeutlichen die Unterschiede des Produktportfolios. Bei der Auswahl des für Ihre Anforderungen passenden Produktes unterstützt Sie gerne unsere anwendungstechnische Abteilung oder Ihr Anwendungsberater.

Hinweis: Unsere Angaben auf dieser Seite beruhen auf von uns selbst durchgeführten Laborprüfungen sowie Erfahrungswerten aus der Praxis und stellen keine Beschaffenheitsvereinbarung dar. Aufgrund der Vielzahl von Anwendungen, verwendeten Werkstoffen und Verarbeitungsweisen, auf die wir keinen Einfluss haben, kann aus diesen Angaben sowie aus der Inanspruchnahme unseres kostenlos zur Verfügung gestellten technischen Beratungsdienstes keine Verbindlichkeit abgeleitet werden. Die Durchführung von eigenen Versuchen unter Alltagsbedingungen, z.B. Eignungsversuche unter Produktionsbedingungen und entsprechende Gebrauchstauglichkeitsprüfungen, sind zwingend erforderlich. Die Spezifikationen sowie weitere Informationen sind den aktuellen Technischen Datenblättern zu entnehmen.