Jowat SE erweitert globales Vertriebsnetz um eine Tochtergesellschaft in Thailand

Der Detmolder Klebstoffspezialist setzt seine Strategie, wichtige Märkte im asiatisch-pazifischen Raum durch eigene Vertriebsstandorte zu betreuen, weiter konsequent um. Nach der Eröffnung einer neuen Vertriebsgesellschaft in Vietnam im Jahr 2017 forciert Jowat den internationalen Wachstumskurs und eröffnet eine Tochtergesellschaft in Thailand.

Das Team der Jowat Thailand Bildquelle: Jowat SE

Der global agierende Hersteller von Industrieklebstoffen kann mit dem Standort in Bangkok zukünftig regionale Kundenanforderungen direkt und effektiv erfüllen. Der Standort in Thailand ist neben China, Malaysia, Vietnam, Australien und den Vereinigten Arabischen Emiraten mittlerweile die sechste Vertriebsniederlassung im asiatisch-pazifischen Raum. Die restliche Region wird über ein eng gespanntes Händlernetzwerk - gesteuert durch das asiatische Head Office in Beijing, China - betreut. Neben der Weiterentwicklung des Vertriebsnetzwerkes setzt Jowat produktionstechnisch auf eine Triadenstrategie – die Versorgung des sich schnell entwickelnden asiatisch-pazifischen Raumes wird deshalb durch eigene Produktionsstandorte in Australien und das bereits 2009 eröffnete malaysische Werk sichergestellt. Mit der neu gegründeten Jowat Thailand Co. Ltd. unter der Leitung von General Manager Khachadpai Areeprasertsook führt die Jowat Unternehmensgruppe ihre Strategie weiter fort, die regionalen Märkte in Asien sowohl vertrieblich als auch anwendungstechnisch mit dem bestmöglichen Service zu bedienen.
 
„Thailand ist der ‚reifste‘ Markt im  asiatisch-pazifischen Raum, insofern ist er für uns von herausragender Bedeutung. Das Land verfügt über hervorragend ausgebildete Facharbeiter und bietet Arbeitskosten auf einem wettbewerbsfähigen Niveau. Wir freuen uns, den Kunden zukünftig auch in diesem Land einen direkten Kontakt bieten zu können“, sagt Dr. Ralf Schelbach, Vice President Asia Pacific der Jowat SE.