Produktbeschreibung

Durch die Neueinstufung von NEP (N-Ethyl-Pyrrolidon) sind seit 2015 NEP-haltige Gemische nicht mehr als „Reizend“ sondern als „Gesundheitsgefährlich“ GHS08 und dem H-Satz 360: „Kann die Fruchtbarkeit beeinträchtigen oder das Kind im Mutterleib schädigen“, zu kennzeichnen. Die Aufnahme von NEP in die Kandidatenliste von REACh steht an.
NEP-haltige Primer dürfen zwar weiterhin verkauft werden, allerdings können wir mit Jowat® Primer 406.82 oder 406.84 das Substitutionsgebot aus dem Gefahrstoffrecht vollumfänglich umsetzen und NEP-haltige Primer ersetzen – ein zusätzlicher Nutzen.

Mit dieser neuen Generation an VOC-reduzierten Primern für die PVC Fenster-Profilummantelung, die bereits bei Kunden erfolgreich im Serieneinsatz sind, steht, besonders durch die Kennzeichnungsfreiheit und die sehr guten Verarbeitungseigenschaften eine zukunftssichere Produktfamilie zur Verfügung, die zur Zeit im Markt unübertroffen ist.

 

 

 

Durch die geringere PVC-Löslichkeit und den damit verbundenen reduzierten Quelleffekt der PVC-Oberfläche, bieten die neuen Primer eine qualitativ bessere Oberflächenruhe, vor allem bei Einsatz von sogenannten „glatten“ Folien, deren Marktanteil zunimmt. Die deutlich geringere Retention von Primerresten im folienkaschierten PVC-Fensterprofil eliminiert zudem das Risiko nachträglicher Blasenbildung oder Folienschädigung.

Wichtig für eine erfolgreiche Klebung ist die Primertrocknung. Hierbei ist folgendes zu beachten:

  • Heißluftgebläse mit ausreichendem Luftstrom
  • Maximale Substrat-Oberflächentemperatur in der Trocknungszone: 55 °C
  • Die Substratoberfläche muss nach der Trocknung trocken, stumpf und matt sein, nicht mehr klebrig.

Anwendungsbeschreibung

Quelle: Fux Maschinenbau und Kunststofftechnik

 Die NEP-freien, VOC-reduzierten Jowat® Primer 406.82 und Jowat® Primer 406.84 wurden für die Fenster- Profilummantelung entwickelt.

Produkt Features

✓ Vorteile

Die Vorteile dieser, in der Kombination mit den Klebstoffen Jowatherm-Reaktant® 604.20 und 604.25, nach RAL-GZ 716 zugelassenen Jowat® Primer 406.82 und Jowat® Primer 406.84, sind zusammengefasst folgende:

  • Keine Gefahrstoffkennzeichnung
  • Keine weichmachende Funktion wie NEP- oder NOP-haltige Primer
  • Erweitertes Prozessfenster (Auftragsmengen von 6 - 18 g/m2 möglich) - vergleichbar MEK Primer
  • Gleichmäßigeres Auftragsbild durch erhöhte Viskosität
  • Gleiche Applikationseigenschaften ➩ unabhängig ob mit Filz oder Vakuumtechnik aufgetragen wird
  • Kaum Restprimer im/auf PVC-Profil nach der Trocknung ➩ einfache/sichere Bestimmung des Trocknungsgrades der Primerung
  • Keine Streifenbildung auf folienkaschiertem PVC-Profil durch Filzauftrag ➩ glatte Folienkaschierung
  • Enthält UV-Marker für Qualitätskontrollprüfung

Downloads

Anwendungsbereich

Unser Produkt im Einsatz

Weitere Produkte

Weitere Produkte aus dem Bereich „Primer”