Produktbeschreibung

Das Thema der monomerarmen Polyurethan-Klebstoffe ist kein Neues. Unter der Marke Jowatherm-Reaktant® MR haben die Klebstoffspezialisten der Jowat SE eine Produktfamilie von monomer-reduzierten PUR-Hotmelts entwickelt und verkaufen diese weltweit mit wachsendem Erfolg.

Diese Produkte zeichnen sich speziell dadurch aus, dass sie nicht als Gefahrstoff deklariert werden müssen und somit beispielsweise in vielen gefahrstofffreien Produktionsbereichen eingesetzt werden können, die einem herkömmlichen PUR- Klebstoff verwehrt sind. Auch sind es oft die Auftraggeber, die den Einsatz von gefahrstofflosen Klebstoffen für die Produktion fordern. Die Gründe für den Einsatz eines solchen Klebstoffes können vielfältig sein.

Die hervorragenden Produkteigenschaften sind den Kunden bereits bekannt und in vielen Anwendungsbereichen möchten die Anwender nicht mehr auf diese Produkte mit ihren herausragenden Leistungseigenschaften verzichten. Dennoch fragen sich viele Anwender immer wieder, warum ein monomerreduzierter PUR kein Gefahrstoff ist, ein herkömmlicher PUR jedoch schon.

Reaktive Schmelzklebstoffe enthalten Isocyanate, welche für die Vernetzungsreaktion dieser Klebstoffe erforderlich sind und damit zugleich deren herausragende Klebeigenschaften maßgeblich bestimmen. Diese Isocyanate liegen sowohl polymergebunden, als auch in monomerer Form als Dimethylmethandiisocyanat, kurz MDI (CAS Nr. 101-68-8), vor. Die Gefahrstoffeinstufung leitet sich praktisch ausschließlich vom Gehalt an monomerem MDI ab.

 

 

Vor der Verarbeitung der Klebstoffe müssen sie aufgeschmolzen werden, dabei kann es zur Entwicklung von monomerhaltigen Dämpfen kommen, welche unter anderem akut-toxische Eigenschaften aufweisen können. Um die Beeinträchtigung des Verarbeiters zu vermeiden, empfiehlt die Jowat SE daher von jeher in ihren Sicherheitsdatenblättern und technischen Informationen die Verwendung einer Absaugung sowie das Tragen geeigneter persönlicher Schutzausrüstung. Für betroffene Personen mit einer Sensibilisierung oder einer Überempfind-lichkeit gegenüber Isocyanaten ist die sofortige dauerhafte Vermeidung jeglicher Exposition notwendig.

Isocyanate wirken konzentrationsabhängig reizend auf die Haut, Schleimhaut, Augen und Atemwege. Isocyanate können auch Allergien auslösen. Aus diesem Grund sind Klebstoffformulierungen mit einem Anteil an monomeren MDI > 0,1% nach derzeit gültigen Regeln zur Gefahrstoffkennzeichnung (GHS) mit dem GHS-Symbol 08 – Gesundheitsgefahr -kennzeichnungspflichtig. In den monomerreduzieren Klebstoffen liegt der enthaltene Anteil an monomeren MDI unter 0,1%. Somit muss laut aktueller EU-Verordnung (EU1272/2008 sowie der dazugehörigen Änderungsverordnung EU790/2009) keine Kennzeichnung als Gefahrstoff (H334: Kann bei Einatmen Allergie, asthmaartige Symptome oder Atembeschwerden verursachen) erfolgen.

 

 

Anwendungsbeschreibung

Jowatherm-Reaktant® MR 600.39
Für die Herstellung von klebegebundenen Buchrücken.

Jowatherm-Reaktant® MR 607.90/91
Für automatische Kantenanleimmaschinen.

Jowatherm-Reaktant® MR 608.90
Für automatische Kantenanleimmaschinen.

Jowatherm-Reaktant® MR 609.93
Für die Flachkaschierung von Holzwerkstoffplatten und die Herstellung von Sandwichelementen sowie für Montagearbeiten.

Jowatherm-Reaktant® MR 609.94
Für den Walzen- und Sprühauftrag für die Schaummatratzenmontage und Schaumlaminierung.

Jowatherm-Reaktant® MR 642.90
Zur Fertigung von Innenbauteilen im Automobil.

Diese Information trifft auf die oben genannten und auch zukünftige Varianten der monomer-reduzierten Produktfamilien zu. Diese Gefahrstoffinformation ist gültig für den gesamten europäischen Bereich.

 

 

Produkt Features

✓ Keine GHS-Gefahrstoffkennzeichnung*

✓ Keine P- und H-Sätze erforderlich*

 

 

(*nach EU-Verordnung 1272/2008 und EU-Richtlinie 2008/58/EG)

Downloads

Weitere Produkte