Anwendungsbeschreibung

Eine tragende Rolle - Spezialklebstoffe für den Holzleimbau

Die Herstellung von Holzelementen für den tragenden Holzleimbau bringt spezielle Herausforderungen mit sich: Zum Einen ist die Fertigung an Normen gebunden, zum Anderen müssen die hier zum Einsatz kommenden Klebstoffe bauaufsichtlich zugelassen und zertifiziert sein. Weiterhin stellt jede einzelne Anwendung, ob Keilzinkenklebung oder Lamellierung, unterschiedliche Anforderungen. Von Brettschichtholz, über Brettsperrholz und Konstruktionsvollholz bis hin zu I-Joist Schalungsträgern: Jowat bietet ein Produktportfolio aus speziell auf die unterschiedlichen Anwendungen und Bauteile eingestellten einkomponentigen, feuchtigkeitsreaktiven Polyurethan-Prepolymerklebstoffen an. Die Klebstoffe der Jowapur®-Reihe sind im Vorfeld in aufwendigen Verfahren und großem Umfang geprüft worden und erfüllen aufgrund ihrer spezifischen Zusammensetzung, Eigenschaften und Verarbeitungsparameter optimal die jeweiligen Anforderungen, die im tragenden Holzleimbau an sie gestellt werden. So eignen sich einige Klebstoffspezialisten der Jowapur®-Reihe aufgrund ihrer kurzen Verarbeitungszeiten besonders für schnelle und flexible Produktionsprozesse. Andere unterstützen dank ihrer langen Wartezeit die Herstellung großer Bauteile oder Chargen.

Gebäude Nacht Holzleimbau
Klebstoffauftrag für die Fertigung tragender Holzbauteile
Anwendungssegment im tragenden Holzleimbau

Polyurethan-Klebstoffe für die Fertigung tragender Holzbauteile bieten mit ihren Eigenschaften im Vergleich zu anderen Systemen, wie etwa Kondensationsharze, Vorteile für den Fertigungsprozess und das Endprodukt: Sie sind komplett formaldehydfrei und erfordern durch ihren 100%-gen Festkörperanteil eine deutlich geringere Klebstoffauftragsmenge. Zudem härten die Prepolymere bereits bei Raumtemperatur in nur wenigen Minuten aus und sind farblos, die Klebstofffuge ist nicht zu erkennen.

Jowapur®-Klebstoffe werden einkomponentig verarbeitet, ein Anmischen, Topfzeiten und Produktionsreste entfallen. Durch ihr geringes Aufschäumen kann ein Verkleben zwischengestapelter oder nebeneinanderliegender Lamellen vermieden werden, eine Verschmutzung der Anlage wird deutlich reduziert. Durch den PUR-Prepolymeren zugefügte Armierungsfasern wird ein Auseinanderrutschen verpresster Keilzinkenverbindungen während des Fertigungsprozesses und der Aushärtezeit verhindert. Durch ihre geringe Neigung zum Ablaufen, sind die Klebstoffe zudem optimal einsetzbar bei berührungslosen Auftragssystemen. So stehen für jedes Anwendungssegment im tragenden Holzleimbau und alle hier marktüblichen Auftragstechnologien Spezialklebstoffe zur Verfügung.

Produkt Informationen

Jowapur® 681.xx Produktfamilie

Einkomponentige, feuchtigkeitsreaktive Polyurethan-Prepolymerklebstoffe für den tragenden Holzleimbau

-

Basis Viskosität [mPas] /
Temperatur [°C]
Offene Wartezeit [min] /
Temperatur [°C]
Anwendungsbeispiele Zertifikat Download
Technisches
Datenblatt (PDF)
Jowapur® 680.20 1K PUR-Prepolymer 10500 / 20 20 / 20 Keilzinkenverbindung Z-9.1-771 de en fr
Jowapur® 686.20 1K PUR-Prepolymer 10500 / 20 10 - 20 / 20 Keilzinkenverbindung Z-9.1-622 de en fr
Jowapur® 686.30 1K PUR-Prepolymer 10500 / 20 10 - 20 / 20 Brettschichtholz und Keilzinkenverbindung Z-9.1-691 de en fr
Jowapur® 686.60 1K PUR-Prepolymer 10500 / 20 30 - 70 / 20 Brettschichtholz und Keilzinkenverbindung Z-9.1-636 de en fr

Die aufgeführten Produkte stellen nur eine eingeschränkte Auswahl des vorhandenen Produktportfolios dar. Regionale Einschränkungen bei der Produktauswahl möglich. Angaben zu technischen Daten und Hinweise zu Charakteristika bzw. zur Eignung in unterschiedlichen Anwendungsgebieten verdeutlichen die Unterschiede des Produktportfolios. Bei der Auswahl des für Ihre Anforderungen passenden Produktes unterstützt Sie gerne unsere anwendungstechnische Abteilung oder Ihr Anwendungsberater.

Hinweis: Unsere Angaben auf dieser Seite beruhen auf von uns selbst durchgeführten Laborprüfungen sowie Erfahrungswerten aus der Praxis und stellen keine Beschaffenheitsvereinbarung dar. Aufgrund der Vielzahl von Anwendungen, verwendeten Werkstoffen und Verarbeitungsweisen, auf die wir keinen Einfluss haben, kann aus diesen Angaben sowie aus der Inanspruchnahme unseres kostenlos zur Verfügung gestellten technischen Beratungsdienstes keine Verbindlichkeit abgeleitet werden. Die Durchführung von eigenen Versuchen unter Alltagsbedingungen, z.B. Eignungsversuche unter Produktionsbedingungen und entsprechende Gebrauchstauglichkeitsprüfungen, sind zwingend erforderlich. Die Spezifikationen sowie weitere Informationen sind den aktuellen Technischen Datenblättern zu entnehmen.