Jowat-Klebstoff-Forschungspreis

Name des Preisträgers: Dr. Jens Kiesewetter
Betreuende Hochschule: Universität Bielefeld
Name des Doktorvaters: Prof. Dr. Hans Brockmann
Name des Preisträgers: Dr.-Ing. Thorsten Neeb
Betreuende Hochschule: Universität Kaiserslautern
Name des Doktorvaters: Prof. Dr.-Ing. Walter Brockmann
Name des Preisträgers: Dipl.-Chem. Dr. Martin Wirts
Betreuende Hochschule: Fraunhofer-Institut für Holzforschung, Wilhelm-Klauditz-Institut Braunschweig
Name des Doktorvaters: Prof. Dr. Rainer Marutzky
Name des Preisträgers: Dr.-Ing. Jörg Jendrny
Betreuende Hochschule: Universität Paderborn
Name des Doktorvaters: Prof. Dr.-Ing. Ortwin Hahn
Name des Preisträgers: Dipl.-Ing. (FH) Sebastian Horstmann
Betreuende Hochschule: Fachhochschule Lippe und Höxter
Name des Doktorvaters: Prof. Dr.-Ing. Adrian Riegel

Wir bei Jowat schätzen Forschung und Entwicklung – ohne diese beiden Aspekte wären wir nicht dort angelangt, wo wir uns heute befinden. Da Klebstoffe und -prozesse laufender Entwicklung unterworfen sind, fördern wir diese mit dem Jowat-Klebstoff-Forschungspreis, den wir seit 1995 für herausragende Leistungen und Erkenntnisse vergeben.

 

2020

Name des Preisträgers: Dr. Paulina Sierak
Betreuende Hochschule: Universität Paderborn / Universität Leiden
Name des Doktorvaters: Prof. Dr. Gerson Meschut

„Qualifizierung intelligenter Datenanalysen in der automatisierten Klebtechnik“

 

 

2018

Name des Preisträgers: Dr.-Ing. Matthias Hopp
Betreuende Hochschule: Universität Paderborn
Name des Doktorvaters: Prof. Dr.-Ing. Elmar Moritzer

„Verfahrenstechnische Entwicklung zum Kleben von WPC für Anwendungsgebiete aus dem Holz-/Kunststoffbereich“

 

2016

Name des Preisträgers: Dr.-Ing. Sebastian Süllentrop
Betreuende Hochschule: Universität Paderborn
Name des Doktorvaters: Prof. Dr.-Ing. Gerson Meschut

„Qualifizierung von geklebten Funktionselementen auf Basis photoinitiiert härtender Acrylate“

 

2014

Name des Preisträgers: Dr. Katharina Pohl
Betreuende Hochschule: Universität Paderborn
Name des Doktorvaters: Prof. Dr.-Ing. Guido Grundmeier

„Surface Chemistry and Corrosion Studies of Zn–Al and Zn–Mg–Al Alloy Coatings“

 

2012

Name des Preisträgers: Dr.-Ing. Dominik Teutenberg
Betreuende Hochschule: Universität Paderborn
Name des Doktorvaters: Prof. Dr.-Ing. Gerson Meschut

„Entwicklung einer Vorgehensweise zur Abschätzung der Einflüsse konstruktions- und fertigungsbedingter Toleranzen auf die mechanischen Eigenschaften von Klebverbindungen unter zyklischer Belastung“

 

2010

Name des Preisträgers: Dipl.-Ing (FH) Friedrich Brandau
Betreuende Hochschule: Hochschule Ostwestfalen-Lippe
Name des Doktorvaters: Prof. Dr.-Ing. Adrian Riegel

„Funktionen und Eigenschaften der Schmalflächenbeschichtung an rahmenlosen Wabenplatten“

 

2008

Name des Preisträgers: Dipl.-Ing. (FH) Benjamin Stüttgen
Betreuende Hochschule: Hochschule Ostwestfalen-Lippe
Name des Doktorvaters: Prof. Dr.-Ing. Adrian Riegel

„Beitrag zur Ermittlung des Wärmestands an folienkaschierten Möbelfronten“

2006

„Ermittlung von Temperaturverläufen bei der Ummantelung“

2004

„Entwicklung von Berechnungsmodellen zur Abschätzung der Verformung geklebter dünnwandiger Stahlbauteile in Leichtbaukonstruktionen während der Warmaushärtung“

2002

„Emissionen von Isocyanaten bei der Verarbeitung von Polyurethanklebstoffen“

2000

„Adhäsionsvorgänge an mechanisch vorbehandelten Metalloberflächen“

1998

Name des Preisträgers: Dr.-Ing. Wolfgang Pohlmann
Betreuende Hochschule: Technische Universität Braunschweig
Name des Doktorvaters: Prof. Dr.-Ing. Arne F. Jacob

„Geklebte Bändchenverbindungen für planare Mikro- und Millimeterwellenschaltungen“

1997

Name des Preisträgers: Martin Glodde
Betreuende Hochschule: Universität Bremen
Name des Doktorvaters: Prof. Dr. Wolf-Dieter Stohrer

„Bis- (ω-Aminoalkyl)- disulfide Haftvermittler für das Kleben von Gold“

1996

„Neuartige Silanhaftvermittler – Synthese und Anwendung“

1995

Name des Preisträgers: Dr. Andreas Schuch
Betreuende Hochschule: Universität Hamburg
Name des Doktorvaters: Prof. Dr. Werner-Michael Kulicke

„Rheologische Charakterisierung von gefüllten, chemisch abbindenden Polyurethan-Systemen zur Vermeidung von Fehldosierungen bei der automatischen Applikation“